Statue

Exkursionen

Seit dem ersten Jahr nach ihrer Gründung 1998 unternimmt die GfAG jedes Jahr, meist im Herbst, eine Exkursion zu einem archäologisch / geschichtlich interessantem Ziel, vornehmlich aus der Kelten-/Römerzeit.

Diese Exkursionen sind abwechselnd mal eintägig, mal mehrtägig und beinhalten vor Ort Führungen durch fachkundige Spezialisten. Je nach Lage des ausgesuchten Ziels erfolgt die An- und Abfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder gechartertem Bus.

Exkursionen werden hier auf der Homepage unter "Aktuelles" angekündigt und auch beschrieben; die Teilnahme ist aber  - in aller Regel - MItgliedern und Förderern vorbehalten.

Unsere bisherigen Exkursionsziele waren (die jeweils letzte Exkursion wird nach der Auflistung beschrieben; die Beschreibungen zu früheren Exkursionen sind in der Rubrik "Archiv" nach zu lesen):

2017     Württembergisches Landesmuseum Stuttgart, Abt. Kelten

2016     Nero-Ausstellung in 3 Museen in Trier (Text siehe unter Archiv)

2015      Ruffenhofen / Heidenheim / Hechlingen (Text siehe Rubrik Archiv)

2014      Reinheim / Bliesbruck  (Frankreich / Saarland)

2013      Manching / Neustadt / Biburg

2012      Köln

2011      Regensburg

2010      Magdalensberg / Teurnia (beides in Kärnten)

2009      Salzburg

2008      Augst / Kaiseraugst (Schweiz)

2007      Künzing / Straubing

2006      Carnuntum (Österreich)

2005      Aalen / Dalkingen

2004      Hechingen / Rottenburg

2003      Weißenburg

2002      Trier

2001      Kempten

2000      Rosenheim

1999      Rheinzabern (Rheinland-Pfalz)

Die eintägige Exkursion 2017  am Samstag, 28. Oktober führte 21 Mitglieder per Bahn  nach Stuttgart ins Württembergische Landesmuseum. Aus der großen Sammlung  "Wahre Schätze" wählten wir von vorne herein nur die Abteilung "Kelten" aus und hatten selbst mit dieser Beschränkung reichlich zu tun, um wenigstens einen Überblick zu bekommen. Diese Abteilung beherbergt so zahlreiche und prachtvolle Fundstücke aus den gerade in Württemberg so auffallend oft vorhandenen keltischen Fürst(inn)en-Gräbern, z.B. die Originalfunde aus dem Fürstengrab von Hochdorf (siehe Fotos: der Prunkwagen aus diesem Grab und Funde aus dem Prunk-Grab von Ilzigkofen).Nach der sehr hilfreichen, beinahe 1 1/2-stündigen  Führung durch die Abteilung mußten wir uns zwar erst einmal beim Mittagessen stärken, besuchten dann aber alle auf eigene Faust abermals diese beeindruckenden Ausstellungsstücke. - Um 20 Uhr waren wir nach einem interessant verlaufenen Tag wieder zurück in Gauting.