Statue

Aktuelles

 

 

 

>>>>>   

 

>>>>>  Am Samstag, 18. März 2017 treffen sich interessierte Mitglieder um 10 Uhr auf dem Parkplatz der Gärtnerei Kiefl in Buchendorf, um im nahegelegenen Wald  keltische und bronzezeitliche Hügelgräber zu vermessen. Bitte möglichst viele GPS-fähige Geräte mitbringen!

Wegen schlechten Wetters verschoben auf Sa., 1.4.2017, 10 Uhr an gleicher Stelle!!!!!!

 

>>>>>  Am Samstag, 25. März 2017  fahren interessierte Mitglieder mit der Bahn (Bayerntickets) nach Augsburg, um dort  bei einer Führung das provisorische archäologische Museum und die Sonderausstellung " Antike Chirurgie"  im Zeughaus (Toskanischer Saal) zu erleben. Das eigentliche archäologische Museum ist wegen Restaurierungsarbeiten seit 4 Jahren geschlossen.

Abfahrt ist um 9:02 Uhr mit der S-Bahn in Gauting; Rückkehr im Laufe des Nachmittags; nach dem Museumsbesuch ist ein gemeinsamer Gastronomie-Besuch geplant. Es sind noch Plätze frei; Kosten für Fahrt und Eintritt/Führung € 15,00 p.P.; verbindliche Anmeldung unter 089/850 42 64 (Hebler)

 

 

>>>>>  Der nächste Jour fixe findet statt am Freitag, 7.April 2017 um 19:30 Uhr im Clubraum der Taverna Santorini in Gauting, Leutstettenerstraße 50. Barbara Blankenburg wird über die Ausgrabungen und dazugehörigen Forschungsergebnisse an der Adelskirche und der Friedhofserweiterung in Herrsching referieren.

 

 

 >>>>>   schon gewesen, aber noch zum Nachlesen:

 

>>>>>   Am Freitag, 17. Februar 2017, fand um 19:30 Uhr unsere diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung statt.  Neben dem Bericht des 1. Vorsitzenden und der Schatzmeisterin gab es auch einen Bericht über die inzwischen abgeschlossenen Forschungsaufträge. Das Protokoll mit dem Überweisungsträger geht noch im Februar an die Mitglieder.

>>>>>   Der erste Jour fixe im Neuen Jahr fand statt am Freitag, 3. Februar 2017, 19:30 Uhr im Clubraum der Taverna Santorini (früher "Sportlerwirt" genannt) in Gauting, Leutstettenerstraße 50. Prof. Dr. C. Sebastian Sommer  referierte im überfüllten Saal brilliant zum Thema "unter Wasser, über Wasser - die Roseninsel im Unesco-Welterbe "Prähistorische Pfahlbauten"

 Seit 2011 ist die Roseninsel im Starnberger See zusammen mit 110 anderen sog. Feuchtbodensiedlungen in 6 Ländern im zirkumalpinen Raum auf der Liste der UNESCO-Welterbestätten wegen ihres "außergewöhnlichen universellen Wertes" für die Menschheit eingetragen. Mit der Einbettung der Befunde und Funde in Sauerstoff freien Schichten - meist unter Wasser - haben sich hier in außergewöhnlicher Weise Spuren früher menschlicher Aktivitäten erhalten. Insbesondere organische Reste, darunter Gewebe, Seile, Nahrungsmittelabfälle, Pflanzen und Holz ergeben die Möglichkeit, Einsichten in die frühe Entwicklung der agraischen Strukturen in Mitteleuropa zu gewinnen, wie sie in den sonstigen Fundstellen in mineralischen Böden sonst nicht gegeben sind. Mit den durch die Dendrochronologie gewonnenen manchmal jahrgenauen Daten lassen sich diese Entwicklungen auch zeitlich gut einordnen.

Der Referent ist Landeskonservator am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege und war maßgeblich an der Entwicklung des erfolgreichen Welterbe-Antrages beteiligt.


 >>>>>   Die letzte (bestellte) Führung des Jahres 2016 an der Villa rustica in Leutstetten fand am 6.12.2016 statt.

Die erste öffentliche Führung im Jahr 2017 wird stattfinden am Sonntag, den 7. Mai 2017 um 15 Uhr. Unangemeldet und kostenfrei erwarten wir Sie dort gerne als Gast (siehe auch unter "Veranstaltungen /  Führungen an der Villa rustica").